Posts mit dem Label Leselaunen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Leselaunen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 23. November 2016

Leselaunen #11

Die Leselaunen wurden freundlicherweise von Lara von Bücherfantasien übernommen und finden von nun an dort statt.

Aktuelles Buch?
Im Moment lese ich A Gathering of Shadows von V.E. Schwab, das ist der Folgeband zu A Darker Shade of Magic, die Geschichte rund um Kell und Lila. Inhaltlich kann ich nicht viel dazu sagen, ich habe auch noch nicht sonderlich viel gelesen - es ist auf jeden Fall wieder toll, zurück in dieser ganz besonderen Welt zu sein. <3 Schwab ist innerhalb der letzten Wochen zu einer meiner liebsten Autorinnen geworden.

Nebenher lese ich ein zweites Mal Royal Me - The Masquerade von der lieben Tina Köpke. Ich hatte bereits das Glück, bei dieser ersten Episode als Betaleserin engagiert worden zu sein, und was soll ich sagen?! Merkt euch den 4. Dezember vor! (Eine ausführliche Rezension kommt natürlich auch noch. :)) In Royal Me geht um royale Sprösslinge, deren Leben von einer Terrororganisation bedroht werden. In der Folge dessen müssen sie nach Schottland auf die Isle of Mull flüchten; doch die Nachkömmlinge haben ganz andere Dinge - vor allem ganz viel Unfug - im Kopf...


Momentane Lesestimmung
Tja. Sie wäre toll, wäre ich nicht konstant übermüdet oder nicht zu Hause, wo mein Buch auf mich wartet. :D Das ärgert mich insofern, dass ich wirklich, wirklich wissen will, wie es in A Gathering of Shadows weitergeht... aber nun gut. Spätestens am Wochenende habe ich (etwas) mehr Zeit.

Zitat der Woche?
“It hurts,” he whispered. 
“What does?” asked Kate. 
“Being. Not being. Giving in. Holding out. No matter what I do, it hurts.” Kate tipped her head back against the tub. “That’s life, August,” she said. “You wanted to feel alive, right? It doesn’t matter if you’re monster or human. Living hurts.” 
(Victoria Schwab, This Savage Song)

Und sonst so?
Tja, vor zwei Wochen habe ich noch darüber gesprochen, dass mein NaNoWriMo-Projekt ein wenig... konfus ist. Normalerweise habe ich diese Krise erst bei 40.000 Wörtern (die was-zur-Hölle-mache-ich-hier-Krise), aber da ich dieses Mal im Jugendbuch-Bereich unterwegs bin (und mein Projekt somit (etwas) kürzer ist/wird), musste sich das wohl ein wenig nach vorne verschieben. ;) Was ist in der Zwischenzeit passiert? Ich habe einfach weiter geschrieben, genau genommen 31.000 weitere Wörter, und somit meinen sechsten NaNo gewonnen/"beendet". Beendet in Anführungszeichen, weil ich natürlich weiterschreibe in der Hoffnung, dieses Projekt bis zum Ende des Monats beendet zu kriegen. :)

Was ist in eurem (Lese-)Leben so los?
Einen schönen Mittwoch euch allen! <3

Mittwoch, 9. November 2016

Leselaunen #10

Zum letzten Mal finden die Leselaunen bei Sanne vom Papierplanet statt.


Aktuelles Buch?
Im Moment lese ich This Savage Song von Victoria Schwab - mein zweites Buch von ihr, endlich! Ich bin noch nicht sehr weit, da meine Lesezeit begrenzt ist, aber bisher gefällt es mir sehr gut, wenn auch nicht so gut wie A Darker Shade of Magic.
Auf jeden Fall ist die ganze Idee wieder einmal unglaublich originell; keine Ahnung, wie Victoria Schwab solch geniale Welten entwerfen kann. Aber es begeistert mich. Sehr. Der Schreibstil ist auch super angenehm!
Worum es geht? Ich bin mir selbst noch nicht ganz sicher, aber so viel kann ich schon sagen: Unsere zwei Protagonisten heißen Kate und August, und sie leben in einer geteilten Stadt - in der es Monster gibt. Echte, tödliche Monster. (August ist selbst eines.) Und, davon gehe ich mal schwer aus, die Wege der beiden kreuzen sich...
Wie gesagt. Die Idee ist fantastisch. Im Moment bin ich noch ein wenig verwirrt, und ich wünschte, ich hätte mehr Zeit zum Lesen - aber ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie das alles weitergeht! Das Cover ist ja mal wieder ein Traum!

Momentane Lesestimmung?
Hier hat sich nichts verändert. Ich habe immer noch zu wenig Zeit zum Lesen und gerade in Verbindung mit dem NaNo... Ich lese vor allem schon von der Uni her unglaublich viel, sodass mir am Ende des Tages meistens nur noch der Kopf dröhnt, haha. :D Aber ich sollte trotzdem auf drei, vier Bücher jeden Monat kommen, und das ist voll okay. :)

Zitat der Woche
“In a world where there is so much to grieve and so little good to take? I grieve nothing. I take everything.”
(Tahereh Mafi, Ignite Me)

Und sonst so?
Ich bin mittlerweile vollkommen im Studentenleben angekommen. Ich ernähre mich überwiegend von Nudeln, putze zu wenig, freue mich über das günstige Mensaessen und den überraschend guten Kaffee, den man auf dem Campus kriegt. Auf der anderen Seite bin ich konstant gestresst und überfordert, aber gleichzeitig glücklich - ein Paradox, findet ihr? Ich nicht.
Ich habe diese Woche dieses Video gesehen, das meine Gefühle auf den Punkt bringt - und das, so oder so, absolut sehenswert ist.


Abgesehen davon ist November, also NaNoWriMo*-Zeit. Kurzgefasst: Ich nehme zum sechsten Mal dran teil, aus drei Gründen: Es ist schlichtweg Gewohnheit; ich mache es viel zu gerne; vor allem quäle ich mich sehr gerne.
Wie es läuft? Meinen Plot habe ich am zweiten Tag über den Haufen geworfen, ich bin in einem ungewohnten Genre unterwegs und so generell habe ich keinen Plot. Ich bin zwar 21000 Wörter weit, aber sehr gut verwirrt. Eigentlich will ich dieses Jahr nur so früh wie möglich fertig werden. (Das habe ich jetzt nicht gesagt.)
Okay. Genug von meiner Seite. Ich hoffe, ihr hattet - von den absurden Neuigkeiten abgesehen - einen guten Tag. Oder zumindest zehn ruhige Minuten am Morgen, bevor ihr es erfahren habt. (Die hatte ich nicht.)
<3

*NaNoWriMo = National Novel Writing Month. Verrückte von der ganzen Welt versammeln sich im November virtuell, um in 30 Tagen 50000 Wörter zu schreiben.

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Leselaunen #9

Auch an diesem Mittwoch nehme ich wieder an der Aktion teil, die bei Sanne vom Papierplanet stattfindet.

Aktuelles Buch?
Gemina von Jay Kristoff und Amie Kaufman - also der zweite Teil von Illuminae, das mir zwar gefallen, aber mich nicht umgehauen hat. Seltsamerweise war ich einfach nur neugierig auf Gemina und hab's mir direkt zum Erscheinen bestellt, einfach, weil... weil ich das Format mochte?
Bisher habe ich etwa 70 Seiten gelesen und bin... hm, interessiert, aber nicht komplett überzeugt. Eigentlich bin ich in demselbe Zustand wie bei Illuminae, gerade, weil wir jetzt anderen Protagonisten folgen. Außerdem ist die ganze Verschwörungsgeschichte immer noch ein wenig konfus für mich.
Was aber richtig klasse sind: Die Illustrationen! Marie Lu, die Autorin der Legend-Trilogie, hat hier mitgearbeitet und meine Güte, die Frau ist unglaublich talentiert! Ich bin immer ganz begeistert und kann mich gar nicht satt sehen. Vermutlich bin ich deshalb seitentechnisch nicht sehr weit gekommen.
Nebenbei lese ich immer noch Am Ende der Welten von Terry Goodkind. Interessanterweise ist das Buch mittlerweile wesentlich besser (immer noch nicht gut, aber besser ist schon einiges wert) geworden und ich hab auf den letzten Zugfahrten fleißig gelesen. Habe dort etwas mehr als zwei Drittel geschafft. :)

Aktuelle Lesestimmung
Hier hat sich - gerade in Hinblick auf die letzte Woche - gar nichts verändert. Ich lese immer noch sporadisch, aber die Uni steht im Moment einfach im Vordergrund (besonders in Hinblick auf die zahlreichen Klausuren inkl. horrenden Durchfallquoten).

Zitat der Woche
“I want life. I want to read it and write it and feel it and live it. I want, for as much of the time as possible in this blink-of-an-eye existence we have, to feel all that can be felt.”
(Matt Haig, Reasons to Stay Alive
Und sonst so?
Ist jemand bereits meine andauernde Verwendung des U-Wortes leid? Ob auf Twitter oder in Face-to-face-Konversationen: Ich rede über kaum noch etwas anderes und ich weiß noch nicht, wie ich das finden soll. Vielleicht befinde ich mich immer noch in der, äh, Kennenlernphase?
Auf jeden Fall habe ich im Laufe der letzten Tage festgestellt, dass ich mein Talent, meinen Stundenplan so voll wie möglich zu machen, von der Schule mit ins Studium genommen habe. Wenn ich dieses Semester überlebe (meine Linguistik-Klausur glänzt mit einer Durchfallquote von 53% und leider kann ich das in den zahlreichen Stunden, in denen ich mich mit Phonetik beschäftigt habe, absolut nachvollziehen), dann mache ich erst einmal zehn Jahre Urlaub habe ich im zweiten Semester gefühlt gar nichts. (Das ist natürlich stark untertrieben. Ich muss einen so genannten Ergänzungsbereich belegen, und da ich eben das Überfülle-Deinen-Stundenplan-Syndrom habe, lege ich mir bestimmt zig Veranstaltungen dorthin.)
Irgendwie ist es mir dennoch gelungen, im Laufe der letzten sieben Tage mehr als 7000 Wörter für mein Projekt zu schreiben? Wir sprechen einfach nicht darüber, dass mein ursprünglicher Plan war, es bis Ende Oktober zu beenden. (Jetzt bin ich vielleicht bei der Hälfte? Hätte ich eine elaborierte Outline, könnte ich das womöglich sagen. Habe ich aber nicht.) Jetzt krieg ich's hoffentlich bis Ende Dezember hin. (Oh, warte, im Dezember ist schon eine Hälfte der bestialischen Linguistik-Klausur. So was Blödes.)
Und weil ich mich schon wieder nicht kurz fassen kann: Gott sei Dank gibt es zu meinen NaNoWriMo-Plänen nichts zu sagen. Die bestehen nämlich aus ein paar Fetzen Plot und Charakteren. Dieses Jahr... dieses Jahr ist vollkommen verrückt.

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Leselaunen #8

Auch an diesem Mittwoch nehme ich wieder an der Aktion teil, die bei Sanne vom Papierplanet stattfindet.

Aktuelles Buch?
Rebel of the Sands von Alwyn Hamilton. Ich habe vor ein paar Wochen die deutsche Ausgabe - AMANI - Rebellin des Sandes - gelesen und geliebt. In einem Giveaway habe ich, wie man auf dem Bild erkennen kann, eine signierte Ausgabe gewonnen! Mein erstes signiertes Buch überhaupt. Ich konnte und kann es immer noch nicht glauben, da ich die Autorin super sympathisch und das Buch wirklich klasse finde.
Wer die Geschichte noch nicht kennt: In Rebel of the Sands geht es um die sechzehnjährige Amani, eine Scharfschützin, die nichts mehr will als ihrem Leben in Dustwalk zu entfliehen. Es gelingt ihr, doch dabei kreuzt sich ihr Weg mit Jins - und sie wird Teil einer Welt, die ihr bisher unbekannt war...
Die Geschichte ist einfach toll - die Welt, die Hamilton kreiert hat, ist super detailliert und man entdeckt immer weitere Mythen und Legenden. Auch Amani ist eine ganz besondere Protagonistin - bei aller Liebe nicht perfekt, aber richtig sympathisch.
Aus all diesen Gründen lese ich es jetzt noch einmal, und ich liebe es immer noch. :)

Aktuelle Lesestimmung
Ich befinde mich jetzt in der erwarteten Uni-Phase. Bedeutet: Selbst jetzt, wo ich gestern zum ersten Mal irgendwelche Texte gelesen und Aufgaben bearbeitet (und damit schon drei Stunden zugebracht) habe, geht meine Zeit zum Lesen gegen Null. Nein, das ist falsch - ich habe Zeit zum Lesen. Aber ich prioritisiere das Lesen nicht, außer ein bisschen extra Zeit morgens und abends. Das ist vollkommen okay. Ich hatte diesen Monat ja einen guten Lesestart, und das mit der Uni wird sich auch noch einpendeln.

Zitat der Woche
“Tell me that and we’ll go. Right now. Save ourselves and leave this place to burn. Tell me that’s how you want your story to go and we’ll write it straight across the sand.” 
(Alwyn Hamilton, Rebel of the Sands)
Und sonst so?
Mein Leben besteht in letzter Zeit gefühlt zu 80% aus Uni - egal, ob ich in der Uni sitze, etwas dafür mache oder schlichtweg nur darüber nachdenke. Überall finden sich erste Eindrücke und neue Herausforderungen. Das ist gut und gerne mal überwältigend.
Ich bleibe mehr oder weniger gut an meinen Schreibprojekten dran (bin schon bei 36000+ Wörtern), und blogtechnisch habe ich auch noch einige Rezensionen vorgeschrieben. Ihr werdet also alle gut versorgt sein. :)

Und was ist diese Woche in eurem (Lese-)Leben los?

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Leselaunen #7

Auch an diesem Mittwoch nehme ich wieder an der Aktion teil, die bei Sanne vom Papierplanet stattfindet.


Aktuelles Buch?
The Thousandth Floor von Katharine McGee - ein Buch à la Gossip Girl. Nur in Manhattan im Jahre 2118 in einem futuristischen, 1000 Stockwerke hohem Hochhaus. Klingt cool? Ist es auch. Gerade das Setting gefällt mir bisher sehr gut (okay, ich habe fast drei Viertel gelesen), die Charaktere sind ein wenig... durchwachsen. Es ist aus fünf verschiedenen Perspektiven geschrieben, wovon ich zwei gerne mag, einen toleriere und zwei eher weniger mag bzw. mich mit ihnen weniger identifizieren kann. Grundsätzlich liest es sich jedoch sehr leicht und man hat Spaß beim Lesen! Bin schon gespannt, wie das Buch ausgeht (bzw. meines Erachtens soll es eine Trilogie werden). Extra Pluspunkte für das Cover!
Nebenher lese ich noch Am Ende der Welten von Terry Goodkind, was, hm, na ja ist. Ich lese die Reihe eigentlich nur noch, weil die Bücher seit Jahren rumstehen und ich sie endlich abschließen will.


Aktuelle Lesestimmung
Im Moment gut! :) Mehr gibt's hier auch nicht zu sagen. Bin gespannt, wie viel ich dann noch lese, wenn die Uni losgeht.


Zitat der Woche
Crooked Kingdom Seite 1 - 546. Nein, im Ernst. Ich habe das Buch vor drei Tagen beendet und bin immer noch nicht drüber hinweg. Ich will euch aber nicht spoilern, nur hier eine subtile (sehr nicht-subtile, let's be honest) Empfehlung dalassen: Lest. Dieses. Buch. (Oder zuerst Six of Crows bzw. die Grisha-Trilogie, wenn ihr das noch nicht kennt. Aber lest es!)

“Fear is a phoenix. You can watch it burn a thousand times and still it will return.”
(Leigh Bardugo, Crooked Kingdom
Und sonst so?
Für den, der noch nicht meinen heute überaus emotionalen Schreibstil registriert oder meine ebenso emotionalen Tweets gelesen hat: Ich bin in meinem eigenen Apartment! (Ich nenne es "Wohnung", weil es im Studentenwohnheim ist, ich eine Küche und ein Bad habe und, ja. Es ist eine Wohnung, okay?) Ich bin aufgeregt! Ich möchte am liebsten jeden Satz mit einem Ausrufezeichen und/oder einem Emoticon beenden!
Nein, im Ernst. Ich hatte unglaubliches Glück, so eine tolle Wohnung zu finden - die Lage ist toll, der Boden ist toll (Holz! Holz-Traumboden!), meine Möbel sind ebenso traumhaft (die Farben harmonieren!) und so generell ist gerade alles toll. Spricht aus mir die Frischverliebtheit? Absolut. Bin ich fest entschlossen, das Gefühl auszukosten? Dito!
Wenn die Uni auch nur ansatzweise, ansatzweise so gut läuft, bin ich rundum glücklich. Okay, meinen Kater musste ich zurücklassen (was mir wirklich in der Seele wehtut und an das ich im Moment noch nicht denken möchte), aaaber meine Heimat ist drei Stunden entfernt und ich komme sowieso bald wieder. Bis dahin werde ich einfach weiter aufgeregt sein. :D

Und was ist in eurem (Lese-)Leben so los? Ich hoffe inständig, dass ihr heute etwas erlebt habt, das euch glücklich und/oder aufgeregt gemacht habt - genießt es. :) <3

Mittwoch, 14. September 2016

Leselaunen #6

Auch diesen Mittwoch mache ich wieder bei der Aktion mit, die bis Oktober von Sanne von Papierplanet vertreten wird.

Aktuelles Buch?
Dream von Lisa McMann, der zweite Teil einer Trilogie rund um ein Mädchen, das in die Träume anderer Menschen (weniger freiwillig) reingerät und nach und nach lernt, die Kontrolle über die Fähigkeit zu erlangen. Ich habe den ersten Band, Wake, vor... fünf Jahren gelesen und war hin und weg. Vor allem hatte ich mir fest vorgenommen, mir die anderen Teile so bald wie möglich zuzulegen. Tja, das ist nie passiert, aber mich hat es immer geärgert, nicht zu wissen, wie die Bücher ausgehen.
Glücklicherweise sind die Bücher jeweils keine dreihundert Seiten lang und super leicht zu lesen und ReBuy meinte es gut mit mir, und ich konnte sie für zwei Euro pro Stück im besten Zustand kaufen. ... das war jetzt eine total überflüssige Information. :D
Auf jeden Fall habe ich den ersten Band noch mal gelesen, und auch wenn er längst nicht so gut ist, wie ich ihn in Erinnerung hatte, (oder sagen wir's so: auch wenn mein zwölfjähriges Ich ihn wesentlich lieber mochte) so kann man die Bücher dennoch gut lesen - und vor allem kann ich endlich herausfinden, wie Janies Geschichte ausgeht.

Aktuelle Lesestimmung
Immer noch ziemlich gut! Sie hatte zwar einen kleinen Dämpfer, aber das Buch, das mich etwas heruntergezogen hat (Wolf Moon River - Rezension folgt), habe ich gestern beendet. Davor habe ich schon ordentlich Bücher für diesen Monat gelesen, und auch jetzt geht es gut weiter. Bin gespannt, wie viel ich in den nächsten zwei Wochen noch schaffe, bevor dann der Umzug ansteht.

Zitat der Woche
“The human soul is the opposite of chaos, of nothingness. The soul is everything.” 
(Holly Black & Cassandra Clare, Magsterium: The Bronze Key)

Und sonst so?
Um kurz ein paar Gedankengänge aus den letzten Leselaunen aufzunehmen: Ich habe mittlerweile einen Platz im Wohnheim, yay! Jetzt muss ich nur noch die Ersti-Woche meistern, die nächsten Monat ansteht, und irgendwann/-wie meinen Stundenplan erstellen. ;)
Ansonsten war in letzter Zeit ja viel auf dem Blog los. Ich freue mich immer noch ungemein über die neue Domain und dass alles verhältnismäßig gut geklappt hat. <3 Selbst das Drop-Down-Menü habe ich irgendwie gemeistert gekriegt, und die Posts unterliegen jetzt auch einer neuen Ordnung. Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch, aber das Wichtigste steht, der Blog lebt noch und erstrahlt im neuen Glanz. :D
Schreibtechnisch arbeite ich an einem neuen alten Projekt. Also, ein Herzensprojekt, das ich vor geraumer Zeit geschrieben habe und bei dem mir besonders die Charaktere ans Herz gewachsen sind. Da die Geschichte storytechnisch etwas wacklig war, habe ich mir einfach die Charaktere geklaut und versucht, das Ganze umzuformen und besser zu machen. Auf jeden Fall fühlt es sich gut an, nach den ganzen Überarbeitungsvorgängen der letzten Monate endlich mal wieder nur zu schreiben. (Auch wenn mir der diesjährige NaNoWriMo bereits im Hinterkopf herumspukt... mal schauen.)

Mittwoch, 31. August 2016

Leselaunen #5

Auch diesen Mittwoch mache ich wieder bei der Aktion mit, die bis Oktober von Sanne von Papierplanet vertreten wird.

Aktuelles Buch?
Throne of Glass von Sarah J. Maas. Jeder, der den Blog schon länger liest, wird jetzt an meine Schwärmereien (die sich hierhierhier und in noch drei weiteren Rezensionen finden lassen) zurückdenken (und vielleicht ein bisschen die Augen verdrehen).
Ihr müsst wissen, dass ich den vierten Band - Queen of Shadows - noch nicht gelesen habe, obwohl der seit fast einem Jahr draußen ist. Das Ding ist, dass ich von der Reihe lediglich die US-Taschenbücher besitze, und die erscheinen immer ein Jahr nach dem Hardcover. Ich hab allerdings beschlossen, dass ich von Empire of Storms (Band 5) einfach das Hardcover kaufen werde. Ich kann nicht länger nicht up-to-date sein. Nicht mal unbedingt, weil ich es nicht aushalten würde - aber allein in den letzten Tagen kam ich schon verdammt nahe an irgendwelche Spoiler ran. (Und wurde teilweise gespoilert.) Ich bin das einfach ein wenig leid. Außerdem will ich mir eine eigene Meinung zu der Kontroverse bilden, die gerade um Sarah herum entstanden ist.
Aber das alles beiseite: Um meine Gedächtnislücken zu schließen, will ich die ersten drei Bände noch mal lesen. Und was soll ich sagen: Ich verliebe mich gerade wieder in Celaena und ihre Welt. <3

Aktuelle Lesestimmung
Ich würde sagen: Auf ihrem alljährlichen Höhepunkt. Im Ernst - ich habe im August acht Bücher gelesen, und das, wo ich es in allen vorangehenden Monaten nur auf drei bis fünf Bücher gebracht habe!
Deshalb gibt es hier auch so viele Rezensionen/Posts momentan. Ich würde sagen, ich hab endlich raus, wie ich die Post-Abi-Leere fülle. Mit viel Büchern und Blog-Kram. :)
(Ich hab diesen Monat aber auch verdammt viele gute und vor allem gut/angenehm geschriebene Bücher gelesen!)

Zitat der Woche
"Libraries were full of ideas - perhaps the most dangerous and powerful of all weapons."
(Sarah J. Maas, Throne of Glass)

Und sonst so?
Ich freue mich einfach unglaublich darüber, so viel zu lesen und sogar Zeit dafür machen zu können, einzelne Bücher ein zweites Mal zu lesen. Außerdem habe ich diese Woche endlich nach einem knappen Jahr Arbeit mein Buch an eine Agentur geschickt. Ja, eine einzige. :) Das ist einfach ein "Traum", den ich mir schon seit Jahren erfüllen wollte. Ich hab... 2010? mein erstes Buch abgeschlossen, und mir seitdem immer wieder gewünscht, mal eines gründlich zu überarbeiten, ein ordentliches Exposé zu schreiben und das Ganze rauszuschicken. Zugegeben, etwas nervös bin ich schon - aber jetzt liegt es zumindest nicht mehr in meinen Händen. Und ich hab's endlich mal getan!
Auch mit dem Blog läuft es gerade sehr gut. Die Aktion zu Schwestern der Wahrheit auf Facebook hat mir erstmalig die Möglichkeit gegeben, mich reger mit anderen Bloggern auszutauschen. Außerdem habe ich endlich den Dreh bei Twitter raus (ja, auch das hat vier Jahre gedauert) und es zu lieben gelernt. Ich finde es einfach super cool, dass man da quasi "direkten" Kontakt/Austausch mit Autoren haben kann! :) Vielleicht möchtet ihr ja mal vorbeischauen. (Und jetzt genug mit der Selbstpromo.) Aber hallo an die neuen Leser!
Die Wohnungssuche (was für ein Themawechsel) blieb leider erfolglos, jetzt hab ich mich auf einen Wohnheimplatz beworben und hoffe, da mehr Glück zu haben. Hauptsache, ich hab ein Dach über dem Kopf, wenn das Studium losgeht. :)
Uuund weil ich noch nicht genug gelabert habe - nachdem ich mitten in der siebten Staffel einen Durchhänger hatte, suchte ich jetzt wieder Supernatural (und bin jetzt "schon" bei Staffel 8) und wenn ich das nicht schaue, dann ist Lucifer die Serie meiner Wahl. Zugegeben liegt das zum Teil daran, dass Tom Ellis einen grandiosen Akzent hat.

Okay, diese Leselaunen (die fünften schon!) sind echt lang geworden. Wer bis hierher gelesen hat - vielen Dank. :) Dafür dürft ihr mir jetzt auch erzählen, was in eurem (Lese-)Leben so los ist!

Mittwoch, 17. August 2016

Leselaunen #4

Auch diesen Mittwoch mache ich wieder bei der Aktion mit, die bis Oktober von Sanne von Life in Petricolour vertreten wird.

Aktuelles Buch?
Okay, Leute, haltet euch fest. Ich lese endlich Illuminae!
... und ich komme überhaupt nicht damit klar. Ich weiß nicht, warum. Als ich das Buch für einen Spottpreis bei Amazon entdeckte, habe ich das als ein Zeichen angesehen, es endlich zu lesen. Jetzt gurke ich bei Seite 200 herum und irgendwie... bin ich einfach sehr verwirrt. Sehr, sehr, sehr verwirrt.
Vor allem kann ich nicht so richtig ausmachen, woran es liegt. Ich zweifle mittlerweile sogar an meinem Englisch, obwohl ich nach fünf George R. R. Martin Bänden dachte, mich könnte nichts mehr erschüttern.
Vielleicht liegt es an der Aufmachung? Ich meine, die ist super cool. Das Buch ist ein absoluter Hingucker, und da wird mir niemand widersprechen. Aber diese ganzen Fragmente... plus die gefühlten zehntausend verschiedenen Namen und Raumschiffe und was weiß ich. Vielleicht liegt es auch am Setting. Mir fällt es einfach unglaublich schwer, mir die Welt von Ezra und Kady vorzustellen.
Habt ihr das Buch gelesen und wisst vielleicht, ob das Problem bei mir oder bei dem Buch liegt? :D Derweil quäle ich mich weiter durch Protokolle und mysteriöse Berichte.

Momentane Lesestimmung
Im Keller, um ehrlich zu sein. Ich leide unter akutem Illuminae-Frust. Aber das wird hoffentlich bald wieder. :) Davor hatte ich einen gigantischen Leseflash und habe in Rekordzeit Bücher gelesen. Ihr könnt euch also auf diverse Rezensionen gefasst machen. 

Zitat der Woche
"Point is, I had no idea how safe I was, because I'd never been unsafe."
(Amie Kaufman & Jay Kristoff, Illuminae

Und sonst so?
Ich befinde mich gerade in einer dieser Phasen, in denen das Leben viel zu schnell zu laufen scheint. Diese Woche ist schon meine Immatrikulation, und jetzt versuche ich (mehr oder weniger verzweifelt), eine Wohnung zu finden, was wirklich kein einfaches Unterfangen ist. Aber ich weiß genau, dass das alles schneller vorbeigeht als ich denke, und dann ist schon Oktober und ich studiere plötzlich. :)
Abgesehen davon bin ich immer noch viel mit anderen Schreibprojekten beschäftigt, aber das ist ja nichts Neues bei mir.

Und wie sieht's in eurem Leseleben aus? :) Ich hoffte, ihr habt bisher eine schöne Woche gehabt!

Mittwoch, 3. August 2016

Leselaunen #3

Auch diesen Mittwoch mache ich wieder bei der Aktion mit, die bis Oktober von Sanne von Life in Petricolour vertreten wird.

Aktuelles Buch?
Passagier 23 von Sebastian Fitzek. Es ist schon unverschämt lange her, seitdem ich einen Fitzek gelesen habe, aber heute Morgen war es endlich mal wieder so weit. :) Was soll ich sagen? Ich bin ein Fan (obwohl ich zu meiner Schande noch nie eines seiner Bücher auf dem Blog rezensiert habe) und habe dementsprechend hohe Erwartungen, die aber bisher zufriedenstellend erfüllt werden.
Wer von euch jetzt sagt, er sei kein Psychothriller-Leser - bin ich auch nicht. Echt nicht. Dann habe ich aber vor über fünf Jahren (mit zwölf Jahren - vermutlich erklärt das, weshalb ich manchmal nicht ganz richtig im Kopf bin) Der Seelenbrecher gelesen... und war vollkommen begeistert.
Okay, wenn jemand von euch sagt, dass er keine Psychothriller mag und zartbesaitet ist... dann lasst es vielleicht doch lieber.
(Sage ich, die sich alle zwei Minuten umdreht, weil sie nach 84 gelesenen Seiten schon komplett paranoid ist.)

Momentane Lesestimmung
Gut, wenn auch, wie bereits erwähnt, leicht paranoid.
Nein, Spaß beiseite. Ich habe heute Morgen die Schnauze voll von meinem Handy gehabt, es ausgeschaltet und es dabei bis jetzt belassen. Das ist für mich nicht nur ein großes Ding, sondern ich bin auch fest entschlossen, noch ein paar Stunden lang meine Ruhe zu genießen.
Ich glaube eigentlich gar nicht, dass mein Handy mich sonderlich vom Lesen abhält. Ich lese ja relativ viel (für meine Verhältnisse) und vor allem auch längere Bücher. Das Thema ging mir heute nur ein wenig im Kopf herum, und ich hab überlegt, da vielleicht mal einen Blogpost drüber zu schreiben, auch wenn das jetzt nicht ausschließlich etwas mit Büchern zutun hat. Interesse?

Zitat der Woche
“You could make a poultice out of mud to cool a fever. You could plant seeds in mud and grow a crop to feed your children. Mud would nourish you, where fire would only consume you, but fools and children and young girls would choose fire every time.” 
(George R.R. Martin, A Dance with Dragons)

Und sonst so?
Ich bin mal wieder etwas eskaliert.
Anders ausgedrückt: ich hatte einen sehr, sehr starken Drang, mir Bücher zu bestellen. Zugegeben, es sind Bücher, die ich schon länger wollte bzw. auf die ich schon lange gewartet habe. Und gerade im August/September kommen eben so viele tolle Bücher raus. ): Mein Geldbeutel weint jetzt schon.
Abgesehen davon freue ich mich auf zwei Rezensionsexemplare, die demnächst ankommen sollten <3, und wenn ich nicht gerade lese, dann arbeite ich immer noch an der (mittlerweile dritten) Überarbeitung meines Projektes. :)

Und was ist bei euch so los? Was lest ihr gerade? Und kennt ihr Sebastian Fitzeks Bücher (oder zumindest eins davon)? 

Mittwoch, 20. Juli 2016

Leselaunen #2

Bis Oktober ist Sanne von Life in Petricolour Gastgeberin der Leselaunen. Schaut gerne mal auf ihrem Blog vorbei, sie hat einen angenehmen Schreibstil und wirkt sehr sympathisch. :)


Aktuelles Buch?
Joyride von Anna Banks. Ich habe das Buch gestern in einem Anfall von "will irgendetwas Sommerliches" (was mir so ziemlich jedes Jahr passiert) gekauft und zumindest zu meiner aktuellen Lesestimmung passt es. Obwohl ich manchmal das Gefühl habe, dass die Protagonisten Carly und Arden sämtlichen Klischees entsprechen, ist die Idee an anderen Stellen wiederum sehr abwechslungsreich. (Er versucht, seinen Onkel vom Alkohol abzubringen, indem er einen Überfall simuliert - sie hält ihn auf. Das ist meiner Meinung nach interessant. Dann allerdings versucht er wochenlang, sie zu umgarnen, und sie ist quasi das erste Mädchen, das ihn jemals abblitzen hat lassen. Das kennen wir alle schon gut genug.)
Auch die Übersetzung stört mich stellenweise. Das ist ein Jugendroman, und manche Dinge, die die beiden sagen, sind... unpassend? Vielleicht ist das im Original genauso. Auf jeden Fall ist es seltsam.
Was man dem Buch allerdings lassen muss: Es ist genau das, was ich lesen wollte. Ein leichtes, unbeschwertes Sommerbuch. Deshalb bin ich auch schon fast bei der Hälfte.
Nebenher lese ich - immer noch - A Dance of Dragons. Es neigt sich dem Ende zu, Freunde! Ich bin schon ein wenig traurig, dass es GRRM bisher nicht hingekriegt hat, The Winds of Winter zu vollenden. Und nicht sehr optimistisch, dass ich es irgendwann in den nächsten Wochen Monaten in den Händen halten werde.
Ach ja: Wer Lust hat, mehr über die Bücher, die ich gerade lese oder gelesen habe, zu erfahren, darf mich gern als Freund bei Goodreads hinzufügen.

Momentane Lesestimmung
Fantastisch! Wie gesagt, ich habe gerade Lust auf eher leichtere Lektüren, aber dem schafft Joyride hoffentlich erst mal Abhilfe. Außerdem gibt es nichts Besseres, einen Sommertag zu verbringen, indem man draußen liegt und einfach in Ruhe liest.

Zitat der Woche
"'Super. Also, jetzt, da wir Freunde sind, habe ich eine sehr wichtige Frage an dich. Ich möchte gern wissen, ob du mir die Ehre erweisen würdest, meine Komplizin zu sein.'
Ich frage mich, ob den anderen auch auffällt, wie seltsam Arden Moss wirklich ist."
(Joyride, Anna Banks)

Und sonst so?
Viel hat sich seit dem letzten Post nicht verändert. Ich genieße immer noch meine freie Zeit, lese viel und arbeite auch viel an meinem Buch, wovon ich hin und wieder auch auf Twitter erzähle, und wenn dann noch Zeit übrig bleibt, mache ich Yoga und schaue Serien. Und seit ungefähr einer Woche freue ich mich über Pokémons, die mir über den Weg laufen.
Findet ihr langweilig? Ich nicht. Ich genieße es voll und ganz und bin fest entschlossen, bis Oktober so entspannt wie nur möglich zu sein. :)

Mittwoch, 6. Juli 2016

Leselaunen #1

Seit mehreren Monaten lese ich schon den Blog der lieben Novembertochter und immer, wenn ich von ihren Leselaunen las, wollte ich unbedingt auch mal mitmachen. Endlich ist es mal so weit. ;) Vor allem wollte ich euch auch mal anderen Content als ausschließlich Rezensionen bieten, und ich finde dieses Konzept einfach sehr toll/abwechslungsreich!


Aktuelles Buch?
Nun ja... "aktuell" ist es nicht. A Dance of Dragons lese ich schon seit über zwei Monaten, wie ich zu meiner Schande gestehen muss. Das liegt aber nicht daran, dass es schlecht ist. Ich brauche einfach eine Weile für George R. R. Martins Bücher. Außerdem bin ich gerade in der Post-Staffel-6-Depression. Und nach A Dance of Dragons heißt es, dass ich offiziell zu denen gehöre, die auf The Winds of Winter warten... 
Gestern habe ich Das Morgen ist immer schon jetzt von Patrick Ness beendet, dazu kommt demnächst die Rezension!
Und ganz aktuell debattiere ich innerlich, ob ich als Nächstes Passagier 23 oder The Song of Achilles lesen soll. Irgendwelche Meinungen?


Momentane Lesestimmung
Gut! Zugegeben, es könnte besser sein. Jetzt nach dem Abi arbeite ich vor allem aber auch an meinen eigenen Schreibprojekten intensiver, sodass ich quasi einen gesunden Teil des Tages damit verbringe, die zu lesen. Das ist zumindest eine kleine Entschuldigung. ;) Aber ich schaffe locker meine durchschnittlichen vier bis fünf Bücher pro Monat. (Vielleicht sollte ich mir vornehmen, diesen Monat endlich ADoD auszulesen.)

Zitat der Woche
"... es ist, als würde ich am Grund eines Brunnens sitzen. Als würde ich in diesem tiefen, tiefen Loch hocken und nach oben schauen, wo nur ein winziger Lichtpunkt zu sehen ist, und um überhaupt gehört zu werden, müsste ich mir die Lunge aus dem Leib schreien, aber selbst wenn ich das täte, würde ich nur etwas Falsches sagen, oder sie würden mir nicht zuhören, und falls doch, würden sie sich nur über mich lustig machen."
(Patrick Ness, Das Morgen ist immer schon jetzt)

Und sonst so?
Post-Abi-Leere. Das sollte eigentlich alles sagen. Oder in anderen Worten: Ich habe in den letzten zwei Wochen so viele Serien geguckt wie in einem halben Schuljahr... Aber ich genieße es. Irgendwie.