[Rückblick] Lesemonat Februar 2017

Ich dachte, nach 2016 würde sich mein Leben endlich etwas langsamer bewegen, aber jetzt ist schon wieder März und ich zweifele das Ganze ein wenig an. Gefühlt gehe ich noch zweimal schlafen und dann ist 2020, was zumindest zum Vorteil hätte, dass ich dann sämtliche Staffeln Game of Thrones und Riverdale schauen könnte.
Bleiben wir doch erst mal beim Februar.
Februar war für mich ein exzellenter Lesemonat - am 14.2. habe ich meine letzte Klausur geschrieben, und von dort an konnte mich nichts mehr daran hindern, noch mehr Geld für Bücher auszugeben zu lesen.


Meyers neues Werk scheint bei den meisten weniger gut anzukommen, aber ich persönlich habe es geliebt. Die Welt, die Charaktere, der Schreibstil - es kam einfach zum richtigen Zeitpunkt, und ganz im Ernst, am liebsten wäre ich bei Catherine eingezogen.

2) Fantastic Beasts and Where to Find Them: The Original Screenplay - J. K. Rowling (5/5)
Es war auf jeden Fall eine besondere Erfahrung, ein Drehbuch zu lesen, und nach ein paar Anfangsschwierigkeiten gefiel es mir sehr gut! Man durchlebt den Film noch mal auf eine ganz andere Art und Weise und entdeckt auch kleine Details, die Rowling zwischen den Zeilen versteckt hat. Außerdem ist die Aufmachung des Drehbuchs ein Traum!

3) And I Darken - Kiersten White (4/5)
And I Darken lag außerhalb meiner Komfortzone, und ich habe es kein bisschen bereut. Die Geschichte ist düster und voller Intrigen, und Ladas und Radus Erfahrungen haben mich einfach in den Bann gezogen.

4) Traitor to the Throne - Alwyn Hamilton (5/5)
Ich habe Rebel of the Sands so sehr geliebt, dass ich es gleich zweimal in 2016 gelesen habe; meine Vorfreude auf Traitor to the Throne konnte ich kaum in Worte fassen. Kurz gehalten: Es hat meine Erwartungen gesprengt. Ein mehr als würdiger zweiter Band!

5) Wing Jones - Katherine Webber (3/5)
Ein Buch, das nicht nur von der Aufmachung, sondern auch vom Inhalt her sehr beeindruckend ist. Hat mich noch einmal überzeugt, mehr diverse Bücher zu lesen.

6) My Not So Perfect Life - Sophie Kinsella (3/5)
Hat ein paar Elemente eines "typischen" Kinsellas, ist aber im Großen und Ganzen etwas schwächer als die anderen Werke, die ich bisher von ihr kannte. Von der Idee her aber sehr gelungen.

7) The Fault in Our Stars - John Green (5/5) Re-Read
Das Schicksal ist ein mieser Verräter habe ich 2012 gelesen und lieben gelernt. Ich hatte das starke Bedürfnis, zu der Geschichte zurückzukehren, und habe dieses Mal das Original zur Hand genommen. Innerhalb 24 Stunden war ich durch damit, und ich glaube, ich liebe es noch mehr. Ist definitiv nicht das letzte Mal, dass ich Hazels und Gus' Geschichte besucht habe.

8) Alice's Adventures in Wonderland - Lewis Carroll (5/5)
Wie passend, dass ich den Monat mit Heartless begann und mit Alices Abenteuern beendete. Ich hatte nicht die geringste Ahnung, was mich erwarten würde, aber ich bin restlos begeistert. Ich habe während des Lesens einige Parallelen zwischen beiden Büchern entdeckt und liebe Meyers Adaption der Geschichte der Königin der Herzen nur noch mehr. Ein sehr schöner Klassiker <3

Acht Bücher, und acht davon sind auf Englisch. (Kein Wunder, dass ich keine ordentlichen deutschen Sätze mehr hinbekomme.) Februar war also auf voller Linie ein Erfolg.
Insgesamt sind das 3184 Seiten, also ca. 114 pro Tag. 😎
Im März sowie einen Großteil vom April habe ich Semesterferien, und sofern ich nicht eine Klausur wiederholen muss, bin ich fest entschlossen, diese Wochen mit viel Büchern, viel Schreiben und vielen Serien/Filmen zu füllen.
Für März habe ich mir nichts außer A Conjuring of Light vorgenommen - ich habe schon mehr als die Hälfte gelesen, und, hach, mein armes Herz. Es wird auf jeden Fall ein guter Monat!

Wie war denn euer Februar? 👩‍💻

Kommentare

  1. Oh wow, alle auf englisch, das ist ja cool :) Ich habe nur TFIOS gelesen - und das ist ja schlicht und einfach ein tolles Buch :)
    Alice im Wunderland habe ich noch (auf deutsch) auf meinem SuB liegen.
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, TFIOS ist wirklich klasse <3 Alice im Wunderland kann ich dir nur nahelegen, hat mir echt sehr gut gefallen :)

      Alles Liebe,
      Isabella

      Löschen
  2. Whoo, alles englisch! Das unterstütze ich als Anglistik Studentin natürlich sehr :D
    The Fault in our Stars hatte ich auch innerhalb sehr kurzer Zeit gelesen und werde das auch definitiv wieder tun. "And I Darken" interessiert mich auch und an Alice sollte ich mich auch endlich mal wagen :D Ich nehme mir immer wieder vor, mehr Klassiker zu lesen, aber an der Umsetzung scheitert es dann doch. Vielleicht habe ich danach dann auch mehr das Bedürfnis, Heartless zu lesen. Bisher schrecken mich die negativen Meinungen noch etwas ba, auch wenn es hilft, dass es dir da völlig anders geht :D
    Genieß deine Semesterferien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :D Ich bin auch sehr stolz auf mich :D
      "And I Darken" hat mich wirklich überrascht, ich hoffe, dass der zweite Teil da mithalten kann/wird! :)
      Ich habe auch als Ziel, mehr Klassiker zu lesen, aber das läuft eher unterdurchschnittlich. :D Ich weiß auch nie, welches Buch ich zur Hand nehmen soll, und viele wirken einfach... abschreckend auf mich. Ich habe (glaub letztes Jahr) allerdings "The Picture of Dorian Grey" gelesen und das hat mir auch überraschend gut gefallen, Alice's Adventures fand ich noch mal cooler. :D Und ich find es super schade, dass "Heartless" bei vielen weniger gut ankommt, aber ich glaube, es hilft ungemein, wenn man an das Buch in dem Wissen rangeht, dass es einfach eine sehr absurde, surreale Welt ist. :D
      Danke, das werde ich! <3 Wünsche dir auch schöne Ferien!

      Löschen
    2. Stimmt, bei vielen hat man gar nicht das Bedürfnis sie zu lesen, egal ob es nun Weltliteratur ist oder nicht. Deutsche Autoren reizen mich zum Beispiel null, aber an englischsprachigen habe ich doch so einiges auf der Liste. Da aber auch eher Kinderbücher oder einfach Unterhaltung statt den unfassbar anspruchsvollen. Also lieber Peter Pan als "Krieg und Frieden" :D
      Okay, dann werde ich das mal im Hinterkopf behalten. :)

      Löschen
  3. Hey du :)

    Da hattest du ja echt einen tollen Monat! TFIOS könnte ich eigentlich auch mal wieder lesen.
    "Heartless" mochte ich auch gerne. Es hat mich zwar nicht so umgehauen wie dich, aber ich finde es auch schade, dass es so viele negative Stimmen dazu gibt.
    "Rebel of the Sands" habe ich mir vor kurzem auch gekauft und da mein TBR im März mehr als locker ist, schaffe ich es ja vielleicht, es mal in die Hand zu nehmen.

    Alles Liebe :)
    Aileen

    AntwortenLöschen
  4. Heartless möchte ich auch noch unbedingt lesen. :) Meiner war ganz gut, habe 5 Bücher gelesen nämlich den zweiten Teil von Trinity, den dritten von Throne of Glass, dann noch Sleeping Prince, Das Reich der sieben Höfe und Die Feder eines Greifen. Sleeping Prince und Das Reich der sieben Höfe haben mir am besten gefallen, wobei ich eigentlich alle bis auf Trinity gut fand :)
    Auf meinem Blog findet gerade eine Blogvorstellung statt, wenn du Lust hast kannst du ja daran teilnehmen. :) jofthewolves.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hachja, "Riverdale"! Die letzte Folge hat mein Herz dezent zerstört und ich habe eeeetwas Angst vor den nächsten Folgen und Staffeln - irgendwie bezweifle ich, dass es da ein Happy End für Betty und Jughead gibt! :'/
    Und "Traitor to the Throne" muss ich mir unbedingt auch so schnell wie möglich zulegen!

    AntwortenLöschen